Wenn draußen die warme Jahreszeit ruft, ist die Wonne groß. Zumindest bis es den ersten Sonnenbrand oder die ersten Sonnentage mit dem Prädikat „Bullenhitze“ setzt. Etwas, was gerade dieser Tage ja alles Andere als selten ist. Sonne macht vor allem moderat Freude. Doch wird man sich kaum alle 20 Minuten taktisch ins Wohnzimmer zurückziehen wollen. Wie kann also der Aufenthalt abseits der eigenen vier Wände im heimischen Garten gut gelingen, ohne dass man durchgeschwitzt die Segel streichen muss?

Eine gute Außenbeschattung

So wie wir uns über Innenbeleuchtung selbstverständlich Gedanken machen, so sollte auch die Außenbeschattung in unseren Überlegungen nicht zu kurz kommen. Jeder kann eine Vielzahl von Balkon-Sonnenschutz-Ideen realisieren. Einige Arten von Sonnenschutz werden seit sehr langer Zeit verwendet und natürlich gibt es moderne Optionen, wie eine hochwertige Terrassenüberdachung. Meistens wählen die Leute Sonnenschirme, Baldachine, Vorhänge, Rollläden, Jalousien usw.

Die einfachste Form für den Sonnenschutz auf einem kleinen Balkon ist natürlich ein Sonnenschirm. Ein großer Sonnenschirm kann sicherlich effektiv sein. Da Balkone in der Regel nicht sehr groß sind und der Sonnenschirm einen Teil des Raumes einnimmt, können Sie moderne Versionen, wie einen verstellbaren Wandschirm, für den Balkon wählen, der eine gute Option für kleine Räume ist. Zudem muss der Sonnenschirm auf dem Balkon oft nicht nur als Sonnenschutz, sondern auch als Sichtschutz dienen, um für Privatsphäre zu sorgen. Doch gänzlich anders fallen die Ansprüche aus, sobald es um eine Terrasse am eigenen Haus geht. Dort liegt meist baulich bedingt ohnehin Sichtschutz vor. Und eingedenk der Dimensionen muss was Handfesteres, wie die besagte Terrassenüberdachung, her.

Darum ist Sonnenschutz wichtig

So sehr wir die Sonne als lebensspendende Kraft brauchen und schätzen, zu viel des Guten ist vor allem eins – und zwar schlecht. Zu viel Sonne kann eine ganze Bandbreite an Komplikationen hervorrufen, kurzfristige wie langfristige, die nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten. Gerade eingedenk der heißer werdenden Temperaturen! Von Sonnenbrand bis Hautkrebs, überlastete Augen, Sonnenstich bis hin zu dehydrierten Erschöpfungszuständen kann ein zu langes Abtauchen im Sonnenbad unangenehme Tatsachen schaffen.

Wenn Sie also sagen, dass Sie rausgehen und etwas „Sonne tanken“ wollen, dann bitte nicht Stunden unter der Hitze der sengenden Sonne zu verbringen. Dann doch lieber unter einer guten Terrassenüberdachung den Schatten genießen! Warm wird es auch so.