Der Irrglaube ist, dass der Umzug in eine kleinere Wohnung einfach ist und dass es nicht so viel Arbeit gibt. Es ist nicht einfach, besonders wenn Sie in einer größeren Wohnung oder einem größeren Haus gewohnt haben. Einerseits gibt es zu wenig Platz und andererseits viele Sachen. Aber mit einem gutem Umzugsservice in Wien gibt es keinen Platz für Sorgen. Wir hoffen, dass es nach diesem Text noch einfacher wird, sich zu organisieren.

Zuerst – ausmisten

Wenn Sie bisher noch nicht in kleinerem Wohnraum gewohnt haben, dann ist dies besonders wichtig. Und wenn Sie in einer kleineren Wohnung gelebt haben, muss man zugeben, dass es schön ist, wenn nicht alles vollgestopft ist (was in einer kleinen Wohnung leicht zu erreichen ist).

Unser Rat ist, Dinge durchzugehen, die Sie nicht mehr brauchen:

  • zu verschenken
  • zu spenden
  • zu verkaufen
  • zu recyceln

Pro Tipp: Einlagern ist manchmal auch eine gute Option, für eine kleinere Menge von Dingen.

Nächster Punkt – Möbel

Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, ist es immer gut, das zu verwenden, was Sie bereits haben. Aber vergessen Sie nicht die Abmessungen. Große sperrige Möbel sind nicht Ihr bester Freund in kleinen Wohnungen. Besonders Stücke, die nicht praktisch sind. Sie sollten sich auf kleinere Möbelstücke konzentrieren, die mehr als einen Zweck haben können.

Gut ausgenutzte Quadratmeter

Wir haben zwar schon darüber gesprochen, was praktisch ist, aber es gibt noch ein paar weitere Tipps die wir mit Ihnen teilen wollen.  Es geht um die Organisation und den Zweck der Räumen.

DasWohnzimmer

Das Wohnzimmer kann auch als Schlafzimmer, Esszimmer, Arbeitszimmer…  genutzt werden.

Mittlerweile bietet der Markt eine Menge Produkte, die Ihnen dabei helfen können, einen solchen Mehrzweckraum gleichzeitig angenehm zum Verweilen zu gestalten.

  • Das Schlafsofa – Es kann schön und praktisch sein. Zusammengeklappt nimmt es nicht viel Platz ein und auseinandergeklappt bietet es Ihnen zwei zusätzliche Schlafplätze. Außerdem hat es oft eine Schublade für Bettwäsche, Kissen, Decken…
  • Der Hocker – Er eignet sich gut zur Dekoration, kann als zusätzliche Sitzgelegenheit dienen und der Bezug lässt sich abnehmen, um Stauraum im Inneren zu haben.
  • Verstellbarer Tisch – Bei Bedarf können Sie ihn falten, erweitern… Er ist immer eine gute Option. Ideal für Studium, Arbeit, Familienessen…

Das Badezimmer

Das Badezimmer ist einer der Räume, der natürlich zwar nicht doppelt genutzt, aber sinnvoll genutzt werden kann.

  • Spiegelschrank – seine Vorteile sind: er nimmt nicht zu viel Platz weg; er lässt den Raum größer erscheinen; er bietet Ihnen zusätzlichen Platz für Ihre Toilettenartikel.
  • Anstelle einer Badewanne empfehlen wir immer eine Duschkabine. Es macht nicht das gleiche Vergnügen, nimmt aber viel weniger Platz ein.

Die Küche

Küche – ein Raum, der sich leicht in ein „Lager“ verwandeln kann, wenn wir ihn nicht richtig nutzen.  Zum Beispiel – Kleiner Ausziehschrank. Schmales und tiefes Küchenelement, das komplett ausgezogen werden kann. Sie können darin Gewürze oder andere kleinere Verpackungen aufbewahren.  Das Internet und Soziale Netzwerke bieten uns unzählige ähnliche Tipps und Lösungen für kleine Küchen. Nehmen Sie sich etwas Zeit und gehen Sie diese Tipps durch. Sie sind sehr oft nicht nur praktisch, sondern auch ästhetisch ansprechend. Wo und wann immer Sie umziehen, es ist ein schwieriger und stressiger Prozess. Beginnen Sie rechtzeitig, organisieren Sie sich gut und wählen Sie, was vielleicht am wichtigsten ist, die Personen aus, die Ihnen helfen.